Betrug durch die Postbank?

In den letzten Wochen kamen massive Vorwürfe gegen die Postbank auf. Angeblich emöglichte  sie unerlaubterweise  freien Mitarbeitern Einblick in Konten von Postbank-Kunden. Wenn dort Geld vorhanden war, wurden den diese  von den Provisionsvertretern angesprochen und mit hohen Renditeversprechen für Geldanlagen gewonnen, die sich insgesamt als Flop erwiesen. Zudem soll die Postbank selbst völlig überzogene Provisionen kassiert haben, die den Geldeinsatz der Anleger nochmals schmälerten. Betroffene können sich einer Klägergemeinschaft anschließen. Das Thema wurde schon vom Fernsehen und etlichen Zeitungen und Zeitschriften aufgegriffen. Kontakt zu Rechtsanwalt Arne Heller, Hamburg: a.heller@wr-recht.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gratis eBook: Omas Kochrezepte von 1905.

Unsere Oma ist in diesem Sommer im gesegneten Alter von 104 Jahren gestorben. Sie war immer ein Quell guter Tipps für den Haushalt, für Essen und Trinken.

Ein großer Schatz ist das berühmte Volks-Kochbuch für Schule, Fortbildungsschule und Haus von Hedwig Heyl. Verfasst wurde es auf Anregung Ihrer Kaiserlichen und Könglichen Majestät, der Gattin des deutschen Kaisers im Jahre 1905. Sie finden hier Tipps und Rezepte aus einer Zeit, als Oma noch mit einfachen Mitteln die schönsten Speisen zubereiten konnte. Oma können wir nach diesen Rezepten nicht mehr fragen. Aber dieses Buch hält auf 100 Seiten viel Leckeres bereit. Guten Appetit..

Hier geht es zum Download

Das Volkskochbuch von 1905

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ebooks Downloaden für Anfänger

Hast Du vor, mit dem Ebook lesen anzufangen? Zunächst steht man vor vielen Fragen. Es geht los mit dem Lesegerät. Zum Start bieten sich preiswerte Geräte an, für 50 – 60 Euro. Sie erfüllen wirklich alles, was ein Einsteiger braucht. Zwei Display-Techniken werden angeboten. Die eine ist die Ink (Tinten)-Technik, bei der man, wie bei einem Buch, eine externe Lichtquelle braucht. Das ist Augenfreundlich und man kann auch bei Sonnenlicht prima lesen. Bei der anderen Technik ist das Display hinterleuchtet, man benötigt also keine zusätzliche Lichtquelle. Dabei fällt das Lesen im Sonnenlicht meistens sehr schwer. Ich habe angefangen mit der Ink-Technik und finde das immer noch gut. In beiden Fällen lassen sich auf die modernen Ebook-Reader hunderte von Bücher laden.

Wo bekomme ich die Bücher her? Das Angebot ist riesig. Z.B. verkauft

www.amazon.de

Tausende aktueller Bücher für zum Teil wenig Geld oder sogar kostenlos. Das Downloaden ist dort sehr einfach.

Auch andere Quellen bieten eine gute Auswahl. Bei

www.die-ebook-kiste.de

findest Du auch viele Bücher kostenlos oder für max. 1,- Euro.

Du kannst die Bücher zunächst auf deinen PC laden und von dort bringst du ihn auf deinen Reader, oder du liest direkt am PC. Von

Adobe Digital Editions

erhälst du ein kostenloses, einfaches Programm, zum Überspielen der Bücher auf deinen Reader.. Mit dem kostenlosen Programm

calibre E-Book Management

kannst du deine Bibliothek verwalten und alle Bücher dem Dateiformat anpassen, das dein Reader am besten verwenden kann.

Viel Spaß bei deinem neuen Hobby.

 

So geht es zum eBook-Shop mit vielen Gratisbüchern:

www.die-ebook-kiste.de

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gratis eBook: Manfred von Richthofen – Der Rote Baron

 

Manfred von Richthofen wäre in diesem Jahr 120 geworden. Er war Held und Vorbild auf beiden Seiten der furchtbaren Front zwischen Franzosen und Deutschland.

‘Ich bin doch nicht in den Krieg gezogen, um Käse und Eier zu sammeln’, soll Manfred von Richthofen 1915 seinen Vorgesetzten als Argument geliefert haben, um seiner Versetzung zur Fliegertruppe den nötigen Nachdruck zu verleihen. Er wollte den Grabenkriegen entkommen und in der Luft kämpfen. Nur zwei Jahre später übertrug das Militär Richthofen die Führung einer Jagdstaffel. Er erzielte mit 80 Abschüssen die höchste Zahl von Luftsiegen, die im Ersten Weltkrieg von einem einzelnen Piloten erreicht wurde. Seine Flugzeuge ließ er meistens rot anmalen. Das brachte ihm auf beiden Seiten der Front den Beinahmen Der Rote Baron.Auch die Gegner zollten ihm Respekt. Am 21. April 1918 wurde das Fliegerass bei Vaux-sur-Somme von seinem kanadischen Rivalen Roy Brown abgeschossen. Am 21. April 1918 verwickelte sich die Fliegertruppe um den deutschen Offizier in seiner rot angestrichenen Maschine in einen Kampf mit der vom Kanadier angeführten Staffel. Von einer Kugel tödlich getroffen, stürzte Richthofen ab. Ob die Kugel allerdings wirklich von Brown abgefeuert wurde, konnte nie ganz geklärt werden.

Seine Geschichte schrieb Manfred von Richthofen selbst.

Sie steht heute als Ebook kostenlos zum Download zur Verfügung.

eBook Manfred von Richthofen

Viele weitere eBooks von kostenlos bis 1, EURO finden Sie hier: www.die-ebook-kiste.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar